news

Studiengeflüster
25. Juni, Klanggerüst, 19 Uhr





Kultur flaniert
12. Juli 2015, facebook



aktuelle projekte

.kulturraumstudie
.dokumentation zur stadt




kulturraumstudie.erfurt [aktuell]
planerinnentreffen [2014/2]
diskussionsforum - eigenverantwortliche projekte
visite-petersberg
planerinnentreffen [2010/2]

 

Der Fokus des Stadtplanungsladen richtet sich seit dem Sommersemester 2014 auf die Erarbeitung einer Kulturraumstudie. In Zusammenarbeit mit verschiedenen lokal agierenden Institutionen (insbesondere der Kulturrauminitiative Erfurt) ist es Ziel den Erfurter Kulturraum, aus wissenschaftlicher Perspektive, zu beleuchten. Die Relevanz der Arbeit liegt in der zu erwartenden Expansion der Landeshauptstadt, soweit Politik und Presse zu vertrauen ist. Im Einklang mit städtischem Wachstum erhalten gerade funktional heterogene Innenbereiche an Bedeutung, womit diese Räume zunehmend zu Spekulationsobjekten werden können. Dies trifft in erster Linie „zahlungsschwache“ Akteure und Familien, die ihre Heimat bedroht sehen oder den Verlust des „betrieblich“ bedingten urbanen Raums befürchten müssen.

Als konsequente Reaktion auf eine bereits existierende Zusammenarbeit zwischen StudentInnen und Kreativen wie Kulturschaffenden sollen derzeitige Raumstrukturen und die zu erwartenden Entwicklungen konkret erfragt und aufgezeigt werden. Es gilt einen Über- und Ausblick zu erarbeiten, welcher verschiedenen städtischen Akteuren zugeht und in Folge dessen die Wahrnehmung und Wertschätzung der lokalen Kultur schärft, letztere aber immer auch im Gesamtkonstrukt Stadt versteht.

 

dokumentation

Die nachfolgende Dokumentation, welcher immer das jeweilige aktuelle Geschehen vorangestellt ist, ermöglicht einen Einblick in die Arbeit des Stadtplanungsladens. Sie begann im Sommer 2014 mit der Zusammenarbeit des Moduls DAFÜR, in welchem durch Studierende ein Fragebogen erarbeitet, interdisziplinär abgestimmt und schließlich an die entsprechenden Akteure versandt wurde. Teil dieses Vorgehens war eine gut besuchte Auftaktveranstaltung im Klanggerüst, mittels welcher die einzelnen Interessen ausgelotet werden konnten. Im Anschluss war es primäres Ziel möglichst viele Akteure für die Analyse zu gewinnen. So konnten insgesamt fast 200 Personen, Initiativen bzw. Projekte ermittelt und angeschrieben werden. Im Ergebnis haben mehr als 90 TeilnehmerInnen an der Onlinebefragung teilgenommen und in ganz unterschiedlicher Art und Weise ihr Empfinden zum Erfurter Kulturraum und zur eigenen kulturellen Tätigkeit kundgetan.

Parallel zur Arbeit an der Kulturraumstudie durfte der Stadtplanungsladen den außergewöhnlichen Prozess der Etablierung einer Kulturrauminitiative Erfurt beobachten. Offizieller Auftakt war eine „Zukunftswerkstatt Kulturräume“ in den Räumen der Fakultät Architektur und Stadtplanung der Fachhochschule Erfurt. Diesem Auftakt folgten weitere Treffen, bei welchen Ergebnisse vorgetragen, besprochen und weiterentwickelt werden konnten. Im Ergebnis gelang die Annäherung an ein gemeinsames Selbstverständnis, welches nicht selbstverständlich daher kommt, eine optimierte Vernetzung in vielfältige Bereiche und Instanzen sowie die Wiederholung von „Kultur flaniert“.

Wir bedanken uns bereits jetzt für die tolle Zusammenarbeit, den unkomplizierten Einblick in einen außergewöhnlichen Kulturraum Erfurt und die unzähligen Erfahrungen, welche wir in diesem Sinne machen durften.

 

studiengeflüster - einblick in die kulturraumstudie [25. Juni, 20 Uhr im Klanggerüst]

Liebe Freunde und Förderer der Erfurter (Sozio-)Kultur, erwacht aus einem längeren Winterschlaf, möchten wir gern über den Stand der Kulturraumstudie informieren.

Zunächst bedanken wir uns bei den über 90 teilnehmenden Initiativen, Projekten sowie selbstständigen Akteuren toll sowie all Denjenigen, welche uns ihre Türen und Netzwerke geöffnet haben. Eure Auskünfte, Anregungen und Kritiken verhelfen den Erfurter Kulturraum (in Ansätzen) zu verorten, ihn räumlich zu deuten, zu charakterisieren und schließlich darüber hinaus Entwicklungen her- und abzuleiten.

Die Entscheidung für einen offenen (qualitativen) Fragebogen scheint aufzugehen. Der Blick in das lokale (sozio-)kulturelle Treiben ist spannend und führt zu unzähligen weiteren Überlegungen. Es wird deutlich, dass jedes Projekt auf ganz eigene Entwicklungspfade zurückführt. Die Vernetzung zwischen den Akteuren, insbesondere zwischen Raumgebenden und Raumsuchenden, scheint eine wesentliche und zugleich sensible Bedingung darzustellen. Hinzu zeigt sich eine ganz spezifische Raumstruktur, welche mit erwartbaren Einflüssen (zb. regionale Zuwanderung inkl. Bodenwertsteigerung, demografischer Wandel, Tourismustrend) und endogenen Entwicklungen (zb. lokale Siedlungsstruktur, Zugang zum öffentlichen Raum) ganz unterschiedlicher Art und Weise konfrontiert werden kann. Es bestätigt sich beispielsweise ein gewisses Ungleichgewicht (sozio-)kultureller Aktivitäten in Bezug auf den Gesamtstadtraum. Und auch lassen sich in diesem Zusammenhang Anzeichen für Verdrängungsprozesse verschiedener Couleur erkennen.

Was genau wir meinen herausgefunden zu haben, möchten wir gern ein erstes Mal gemeinsam mit Euch diskutieren. Wir laden daher zum STUDIENGEFLÜSTER am 25. Juno, um 18.30 Uhr ins Klanggerüst. Ungefähr 45 Minuten werden wir anhand von Grafiken einige Aussagen zum Erfurter Kulturraum machen und in der zweiten Halbzeit dann dürft Ihr mit uns ins Gericht gehen, Anregungen und Kritiken loswerden.

Da wir versuchen Eure Informationen aus stadtplanerischer Sicht zu deuten, sie sozusagen in eine „andere“ Sprache übersetzen, verbleiben wir voll gespannt und mit tollen Grüßen,

Euer Stadtplanungsladen.

 

kultur flaniert, #2 (kooperation)

Am 12. Juli wird Erfurt wieder zum kulturbunten Festplatz der Soziokultur. Flaniert von Ort zu Ort, genießt, entdeckt und habt Spaß! Aktuelle Informationen zur Veranstaltung, zu den Mitwirkenden und eventuell zum eigenen Engagement findet ihr hier auf Facebook oder kartographisch auf https://kulturflaniert.cartodb.com. Mit dabei ist auch wieder der Stadtplanungsladen, welcher sich dieses Mal im Rahmen von KRÄMF FRESH, dem Stadtteilfest in der Krämpfervorstadt, mit Gedanken zur Staufenberger Allee einbringt.

Wir wünschen Euch einen tollen kulturbunten Tag in Erfurt!

 

räume beleben kultur - kulturwerkstatt (kooperation)

Es ging in die nächste Runde "Räume Beleben Kultur". Im Anschluss an die erfolgreiche "Zukunftswerkstatt Kulturräume", organisiert von der "Kulturrauminitiative Erfurt", kam es am 25. März 2015 (Mittwoch) zur Auswertung des wilden Austauschs von mehr als 45 Akteuren der Erfurter (Sozio-)Kultur.

Wann: 25. März 15, ab 19 Uhr
Wo: Bürgersaal (Haus Dacheröden)
Ansprechpartnerinnen:
Manuel Ermer//spirit of football//m.ermer@yahoo.de
Friederike Günther//werft34//rike@werft34.de
Karina Halbauer//LAG Soziokultur//halbauer@soziokultur-thüringen.de
stadtplanungsladen erfurt//info@stadtplanungsladen-erfurt.de

 

zukunftswerkstatt kulturräume (kooperation)

Im Rahmen der Zukunftswerkstatt „Kulturräume“, organisiert von der "Kulturrauminitiative Erfurt", konnten Akteure und Interessierte zum Themenfeld Soziokultur/Kulturräume zusammengebracht und Kritik, Ideen und Visionen herausgearbeitet werden. Insgesamt fanden sich bis zu 45 Personen in den Räumen der Fakultät Architektur und Stadtplanung (Fachhochschule Erfurt) zusammen und diskutierten offen und mit viel Engagement über die ihnen am Herzen liegenden Themen. Der grob gesteckte Zeitrahmen von 11 – 17 Uhr reichte hierfür nicht ganz aus und wurde bis ca. 18:30 Uhr verlängert. Im Ergebnis gelang es, über das Kreieren von Utopien hinaus, erste Forderungen anzuskizzieren und mögliche Handlungsfelder, inklusive Maßnahmen, zu benennen

 

kultur flaniert, #1 (kooperation)

Am 19. Juli 14 verwandelte sich Erfurt in ein kulturbuntes Fest der Soziokultur und der Stadtplanungsladen durfte aktiv daran teilnehmen. Durch die Stadt flanieren und neue Orte entdeckt war das Motto des Abends. Verteilt in der Stadt stellten sich kulturelle Räume mit einem vielfältigen Programm vor. Einen tollen Rückblick auf diese wunderebare Veranstaltung ermöglicht der unten eingebettete Trailer. Danke sagt der Stadtplanungsladen für kuhle Orte, Personen und somit schicke Imressionen.

Mit dabei waren: ... Saline 34(Salinenstraße 34), GKKW e.V. (Am Wasserturm 4), Künstlerwerkstätten (Lowetscher Str. 42c), Nordbahnhof - Erfurt (Magdeburger Allee 179), Kunstprojekt 2.13 (Dalbergsweg 4), Lagune Erfurt (Werner-Uhlworm-Str.), Strandgut (Am Flutgraben unter der Trommsdorfstraßenbrücke), RADIO F.R.E.I. (Gotthardtstr. 21), Veto (Papiermühlenweg 33), Klanggerüst e.V. (Magdeburger Allee 175), (Liebknechtstr. 8, Hinterhaus EG), Wächterhaus 1, Wächterhaus Erfurt (Talstr. 16 ), Wächterhaus 2, (Bürgermeister-Wagner-Str.  3), Kultur.Quartier Petersberg (Altes Schauspielhaus & Altes Heizwerk), Kulturrausch e.V. Erfurt (Alte Salinenschule, Salinenstr. 141), Interkultureller Garten (Magdeburger Allee - Metallstraße), Café Hilgenfeld(Domplatz 4), [L50] (Lassallestraße 50), Altes Schauspielhaus, Hügelfest Zweitausend14(Am Hügel 1, Fachschaftsrat Kunst Am Hügelt) und weitere ...

 

onlinefragebogen zum kulturraum erfurt

Lieber Erfurter Kultursektor, wir haben die Befragung zum Kulturraum zwar weitgehend eingestellt und befinden uns gegenwärtig inmitten der Aufbereitung und Auswertung, freuen uns aber weierhin über Anregungen jeglicher Couleur. Wenn DU den Onlinefragebogen auf deine eigene Art und Weise ausfüllst hilfst du uns noch immer toll weiter. Danke!


 

auftaktveranstaltung im klanggerüst [05. mai 14]

Erster Austausch: spannend und lehrreich. Der Auftakt zur Kulturraumstudie fand im Klanggerüst (Ilversgehofen) statt. Gegenüber zahlreichen Vertretern aus dem Erfurter Kultursektor haben wir unser Vorhaben erläutern können. Es war möglich, in entspannter Atmosphäre, erste Reaktionen einzufangen und Rückfragen zu beantworten. Derart entstand ein erweiterter Blick auf den "Untersuchungsgegenstand", wonach die bisherigen Vorstellung und Handlungsfelder konkretisiert werden konnten.

Gegenwärtig arbeiten wir in drei Richtungen. Der Großteil der involvierten Studierenden (Gruppe Studie) erarbeitet verschiedene Methoden zur Erhebung. Beispielsweise soll mittels eines offenen Fragebogens der Erfurter Kultursektors verortet wie charakterisiert und anhand von Interviews die Wahrnehmung der Stadtbewohner eingefangen werden. Eine zweite Gruppe (Medien) ist damit beschäftigt die zugehörigen Kartengrundlagen zuerstellen, und das Einfangen von Emotionen durch Bild und Ton zu planen. Die dritte Gruppe (Events) konzentriert sich auf die Außendarstellung und damit beispielsweise auf die Organisation und Planung des nächsten Events (Studiengeflüster im Juli).

 

mitwirkende

Die Kulturraumstudie ist ein Projekt in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Stadt- und Raumplanung (Fachhochschule Erfurt). Letzterer ermöglicht Studierenden im Rahmen des Moduls DAFÜR die eigenverantwortliche Durchführung selbstbestimmter Projekte - und damit die Erarbeitung der auf dieser Seite portaitierten Studie.

Mitwirkende sind: Laura Becker, Clemens Greiner, Theresa Grimm, Sebastian Hagedorn, Nicole Hermann, Phillip-Simon Keitel, Alexander Matzka, Sven Messerschmidt, Sandra Parno, Ronny Rönicke (Gruppe Studie) | Felix Baumann, Andre Fischer, Maximilian Henkel, Janek Heß, Christoph Webel (Gruppe Events) | Daniel Granditzki, Sebastian Nachtigal, Christina Tesch, Eric Toussaint, Jens Will (Gruppe Medien).